Kloster Helfta

Gertrudkapelle in Kloster St. Marien zu Helfta

9,80 

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Josef Hochenauer, Gertrudkapelle im Kloster St. Marien zu Helfta. Kapelle der Anbetung, 80 Seiten, 27 Abb., Format 19 x 24 cm, 1. Auflage 2008, ISBN 978-3-89870-518-9

Gertrud von Helfta (1256-1301), Zisterzienserin im Kloster Helfta bei Eisleben, gilt als die „Prophetin des Herzens Jesu“. Die Gertrudkapelle, die in diesem Buch von Josef Hochenau vorgestellt werden, hält nicht nur die Erinnerung an diese große geschichtliche Persönlichkeit wach – sie kann uns den Zugang zu dieser Glaubenswahrheit neu eröffnen. Die Kapelle wurde vom Initiativkreis Kloster Helfta e.V. von Anfang an, seit 1992, in die Planung für das Kloster Helfta eingebracht. Der Spatenstich für die Kapelle erfolgte 2004, die Fertigstellung 2008. Für die künstlerische Gesamtgestaltung zeichnet der brasilianische Sakralkünstler Claudio Pastro verantwortlich.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gertrudkapelle in Kloster St. Marien zu Helfta“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.